Blick auf den Umweltbahnhof und den Zentralen Omnibusbahnhof Sonneberg (rechts) mit Rathaus und Landratsamt (links)

Infrastruktur und Verkehr

Infrastruktur und Verkehr

Der in der Mitte Deutschlands und Europas gelegene Landkreis Sonneberg ist verkehrstechnisch vergleichsweise gut angebunden und erreichbar. Im Rahmen seiner Zuständigkeiten entwickelt der Landkreis Sonneberg unsere Heimatregion weiter. Wesentliche Schwerpunkte sind hierbei der Öffentliche Straßenpersonennahverkehr (ÖPNV) und der Breitbandausbau. 

Darüber hinaus ist der Landkreis Sonneberg der zuständige Straßenbaulastträger für rund 105 Kilometer Kreisstraßen, die in erster Linie über die Kreisstraßenmeisterei bewirtschaftet werden. Auch ist die kreiseigene Omnibus Verkehrs Gesellschaft mbH Sonneberg (OVG) Hauptleistungserbringer im Straßenpersonennahverkehr. 

Der Landkreis Sonneberg hat sich gemeinsam mit dem Nachbarlandkreis Hildburghausen am Modellvorhaben zur langfristigen Sicherung von Mobilität und Versorgung in ländlichen Räumen beteiligt. Ziel war die langfristige Sicherstellung der Erreichbarkeit der Einrichtungen der Daseinsvorsorge, insbesondere für die Bevölkerung außerhalb der Städte. 

  • Zusammenfassende Daten

    Straße: 

    • A 73 (Nürnberg-Suhl) anliegend – Anbindung über die B 4 neu (Ortsumgehung Rödental/Neustadt bei Coburg) bzw. über die B 89 (Eisfeld)
    • B 89 (Kronach/Haßlach B 85 - Meiningen B 19)
    • B 281 (Eisfeld B 4 – Saalfeld/Triptis B2, A 9)


    Distanzen:

    • Erfurt (cirka 130 Kilometer bzw. 90 Minuten von Sonneberg entfernt)
    • Nürnberg (cirka 130 Kilometer bzw. 90 Minuten von Sonneberg entfernt)
    • München (cirka 300 Kilometer bzw. 180 Minuten von Sonneberg entfernt)
    • Berlin (cirka 360 Kilometer bzw. 210 Minuten von Sonneberg entfernt)
            

    Schiene:

    • ICE-Strecke Nürnberg-Erfurt – Anbindung über den Bahnhof Coburg
    • Franken-Thüringen-Express (Sonneberg-Nürnberg)
    • Franken-Thüringen-Express (Lichtenfels-Jena) – Anbindung mittelbar über den Bahnhof Pressig (durch die Buslinie 708)
    • Süd-Thüringen-Bahn (Eisenach-Sonneberg / Sonneberg-Neuhaus am Rennweg)

    Luft:

    • internationaler Flughafen Erfurt (cirka 130 Kilometer bzw. 90 Minuten von Sonneberg entfernt)
    • internationaler Flughafen Nürnberg (cirka 130 Kilometer bzw. 90 Minuten von Sonneberg entfernt)
    • (regionaler) Flugplatz Coburg (cirka 20 Kilometer bzw. 25 Minuten von Sonneberg entfernt)
  • Straßenverkehr

    Die Fertigstellung der Autobahn A73 innerhalb des Verkehrsprojektes „Deutsche Einheit Nr. 16“ hat die Verkehrsinfrastruktur im Straßenbereich maßgeblich verbessert. Die Anbindung des Landkreises Sonneberg über die B 4 neu als Ortsumgehungen für Neustadt bei Coburg und Rödental haben die Anfahrtszeiten zur Autobahn sowie in das Oberzentrum Coburg deutlich verkürzt. Die von Meiningen und Hildburghausen kommende und nach Kronach weiterführende Bundesstraße B 89 gewährleistet eine sehr gute Ost-West-Anbindung des Landkreises. Der Straßenverkehr in Richtung Norden führt über die B 281 sowie über verschiedene Landesstraßen in Richtung Rennsteig und weiter nach Saalfeld bzw. nach Ilmenau. Der Landkreis Sonneberg ist zuständiger Straßenbaulastträger für rund 105 Kilometer Kreisstraßen, die in erster Linie über die Kreisstraßenmeisterei bewirtschaftet werden. 

    Das Team der Kreisstraßenmeisterei des Landkreises Sonneberg


  • Öffentlicher Straßenpersonennahverkehr

    Der Landkreis Sonneberg ist Aufgabenträger für den Öffentlichen Straßenpersonennahverkehr (ÖPNV) auf seinem Gebiet. Als zuständige Behörde hat er den ÖPNV im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit als Aufgabe im eigenen Wirkungskreis zu planen, zu organisieren und zu finanzieren. Kreisangehörige Gemeinden können das von den Aufgabenträgern vorgehaltene ÖPNV-Angebot im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit eigenverantwortlich erweitern.

    Bus der kreiseigenen Omnibus Verkehrsgesellschaft Sonneberg GmbH

    Das Ziel des ÖPNV ist eine flächendeckende Erschließung der Gesundheits-, Nahversorgungs-, Kultur- und Bildungseinrichtungen für die Bevölkerung. Zur Verwirklichung dieses Ziels führen derzeit im Auftrag des Landkreises Sonneberg drei Unternehmen vertragsgemäße Leistungen im Rahmen von Stadt- und Regionalbuslinien durch. Der Hauptleistungserbringer im Straßenpersonennahverkehr ist die Omnibus Verkehrs Gesellschaft mbH Sonneberg (OVG) als einhundertprozentige Tochter des Landkreises Sonneberg. 

    Zentraler Punkt des Linienverkehrs ist die Kreisstadt Sonneberg mit dem unmittelbar am Hauptbahnhof gelegenen Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB).

  • Schienenpersonennahverkehr

    Die günstige Verkehrsanbindung des Landkreises Sonneberg mit dem Zug wird im Wesentlichen durch das Schienennetz in Richtung Coburg sowie in Richtung Hildburghausen/Meiningen und Neuhaus am Rennweg getragen. In dessen Zentrum liegt der Eisenbahnknotenpunkt „Umweltbahnhof Sonneberg“, an den auch der Zentrale Omnibusbahnhof der Kreisstadt Sonneberg angegliedert ist. Hier wird das Schienennetz mit dem Netz des Straßenpersonennahverkehrs verknüpft. Im Schienenpersonennahverkehr wird der Landkreis Sonneberg primär durch die Deutsche Bahn und die Süd-Thüringen-Bahn erschlossen. Zuständig für die Beauftragung der Linien sind die Freistaaten Thüringen bzw. Bayern. 

    DB-Franken-Thüringen-Express

    Deutsche Bahn AG
    Mit dem Franken-Thüringen-Express wird die Bahnlinie Sonneberg-Nürnberg im engen Zeittakt bedient. Die Zuganbindung auf der Linie von Lichtenfels nach Jena wird für den Landkreis Sonneberg mittelbar durch die Buslinie 708 über den Bahnhof in Pressig erschlossen. Mit der Inbetriebnahme der Neubaustrecke Nürnberg-Erfurt (Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8.1) wurden durch die Deutsche Bahn ICE-Halte im Bahnhof Coburg eingerichtet. Hierdurch besteht für den Landkreis Sonneberg eine Zuganbindung ab Coburg in Richtung München bzw. Berlin. Auch verkürzen sich dadurch die Fahrzeiten nach Erfurt und Nürnberg erheblich. 

    Schienenfahrzeug der SüdThüringenBahn im Bahnhof Sonneberg

    Süd-Thüringen-Bahn
    Die Süd-Thüringen-Bahn betreibt die Bahnlinien zwischen Sonneberg und Neuhaus am Rennweg und zwischen Sonneberg und Meiningen. Damit werden zentralen Schienenverkehrsachsen im Landkreis Sonneberg regelmäßig durch die Süd-Thüringen-Bahn bedient. Die Verbindungen sind Teil der überregional bedeutsamen Schienenverbindung Eisenach-Meiningen-Sonneberg. 

  • Radwege

    Radfernwege:

    • Iron Curtain Trail
    • Rennsteig-Radwanderweg
    • Rennsteig-Mountain-Bike-Route
    • Werratal-Radweg
    • „Main-Coburg“- Tour 


    Radhauptwege:

    • Radroute „Süd“ (Sonneberg-Eisfeld)
    • Radroute „Steinachtal“ (nur partiell nutzbar zwischen Sonneberg und Fürth am Berg sowie zwischen Neuhaus am Rennweg und dem Ortsteil Blechhammer der Stadt Sonneberg als Mountain-Bike-Route)
  • Wanderwege

    Überregional bedeutsame Wanderwege:

    • Rennsteig
    • Grünes Band Thüringen / Iron Curtain Trail
    • Goldpfad
    • Lutherweg Thüringen
    • Panoramaweg Schwarzatal
    • Pilgerweg „St. Jakobus“
    • 6-Kuppen-Steig
  • Breitbandausbau

    Informationen zum geförderten Breitbandausbau im Landkreis Sonneberg finden Sie hier.