Sie sind hier: Startseite Aktuelles Tag des offenen Denkmals – dieses Jahr in digitaler Form

Tag des offenen Denkmals – dieses Jahr in digitaler Form

Die Planungen zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals im Landkreis Sonneberg hatten schon begonnen; dann kam das Coronavirus. Aufgrund der Pandemie findet er heuer erstmals in digitaler Form statt.

Der Tag des offenen Denkmals ist die größte Kulturveranstaltung Deutschlands. Seit 1993 wird sie von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, bundesweit koordiniert. Auch im Landkreis Sonneberg haben Denkmale seit 1993 immer am zweiten Sonntag im September ihre Pforten geöffnet. Seit Ende der 1990er Jahre wurde es in unserem Landkreis zur Tradition, dass sich jedes Jahr eine andere Stadt oder Gemeinde mit ihren Denkmalen schwerpunktmäßig präsentiert. Ab dem Jahr 2004 plante der Landkreis Sonneberg seine Aktionen zum Tag des offenen Denkmals gemeinsam mit dem Landkreis Coburg und den Städten Coburg und Neustadt bei Coburg.

 

Die Planungen zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals im Landkreis Sonneberg hatten schon begonnen. In der Stadt Schalkau sollten Denkmale öffnen und mit den Akteuren Vorort war bereits ein Grobkonzept für ein tolles Programm entwickelt worden. Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch niemand, dass das von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz für 2020 vorgegebene bundesweite Motto, „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“, wörtlich zu nehmen ist – insbesondere was den letzten Textteil betrifft.

 

Angesichts der aktuellen Situation um das Coronavirus musste die Deutsche Stiftung Denkmalsschutz tatsächlich „neu denken“, denn es darf weder für die Mitwirkenden, die Denkmale am Tag des offenen Denkmals vorstellen, noch für die zahlreichen Besucher, eine Gesundheitsgefahr bestehen. Um dies sicherzustellen, ruft die Deutsche Stiftung Denkmalschutz dazu auf, den Tag des offenen Denkmals 2020 digital zu feiern. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz gibt in einer Pressemitteilung erste Anregungen für Akteure, die ihr Denkmal digital vorstellen möchten. Sie steht hier zur Verfügung.

 

„Wir möchten dazu aufrufen, dass sich auch Denkmaleigentümer, Vereine etc. aus dem Landkreis Sonneberg am diesjährigen Tag des offenen Denkmals digital beteiligen und Kontakt mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz aufnehmen. Und natürlich hoffen wir, dass im nächsten Jahr, am 12. September 2021, zum Tag des offenen Denkmals wieder Denkmale ihre Pforten öffnen und Menschen persönlich eintreten können. Da „aufgeschoben nicht aufgehoben ist, wären das dann im Landkreis Sonneberg Denkmale in der Stadt Schalkau“, erklärt Sabine Schoder von der unteren Denkmalschutzbehörde abschließend.