Sie sind hier: Startseite Aktuelles Projekt AGATHE im Landkreis Sonneberg gestartet

Projekt AGATHE im Landkreis Sonneberg gestartet

Neues Angebot für alleinlebende ältere Mitmenschen ab 65 Jahren

Der Landkreis Sonneberg beteiligt sich am Landesprogramm AGATHE. Gefördert vom Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, will das Programm unseren alleinlebenden Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahren mehr Teilhabe am gesellschaftlichen Miteinander und damit mehr Lebensqualität ermöglichen.

Unter dem Motto „Den Jahren mehr Leben geben“ sind daher ab sofort drei AGATHE-Beraterinnen im Landkreis Sonneberg unterwegs. Sie stehen den Mitbürgerinnen und Mitbürgern ab 65 Jahren, die alleine in ihrem Haushalt leben, mit Rat und Tat zur Seite.

Dabei greifen die drei AGATHE-Beraterinnen auf bereits bestehende Strukturen im Landkreis zurück, vernetzen diese und schaffen neue, bedarfsgerechte Angebote. Kooperationen mit bereits vorhandenen Angebotsträgern stehen im Fokus.

Durch die Arbeit im direkten Lebensumfeld der Seniorinnen und Senioren kann der notwendige Unterstützungsbedarf festgestellt werden, sodass unter Einbeziehung aller notwendigen Akteure ein für den Menschen optimal abgestimmtes Angebot entsteht.

„Wir wollen die gesellschaftliche Teilhabe unserer Seniorinnen und Senioren verbessern und Ihnen dazu passgenaue Angebote unterbreiten“, sagt Christina Reuther, die für die Städte Neuhaus am Rennweg, Lauscha und Schalkau sowie die Gemeinde Goldisthal zuständig ist. Sie ist unter der Rufnummer 03675/871-331 erreichbar.

„Wir wollen, dass Sie lange gesund und aktiv bleiben“, wünscht sich Franziska Schubart, die die Gemeinden Föritztal und Frankenblick betreut. Ihr Anschluss lautet 03675/871-226.

„Wir wollen Mittel und Wege aufzeigen, wie Sie bis ins hohe Alter selbstbestimmt ihren Lebensabend in der gewohnten Umgebung verbringen können“, erklärt Sigrid Stumpf, die in den Städten Sonneberg und Steinach aktiv ist. Ihre Telefonnummer ist die 03675/871-448.

Die Arbeit der drei Beraterinnen wird im Landratsamt von Natalie Krautwurst koordiniert, die dem Amt für Soziales und Teilhabe angehört. Der stellvertretende Landrat, Jürgen Köpper, und die zuständige Amtsleiterin Antje Rebhan begrüßen das neue Angebot für unsere Seniorinnen und Senioren im Landkreis und freuen sich, dieses unterbreiten zu können.

Die AGATHE-Beraterinnen sind für unsere Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahren da. Sie hören zu und haben ein offenes Ohr für ihre Sorgen und Anliegen. Sie beraten kostenfrei und individuell und freuen sich auf ihren Anruf.

Zum Hintergrund

Immer mehr ältere Menschen in Thüringen und in ganz Deutschland leben allein. Sie fühlen sich oft einsam und können ihren Alltag mit niemandem teilen. Mit anderen Menschen sprechen sie oft nur beim Einkaufen oder beim Arztbesuch. Dafür gibt es viele verschiedene Gründe: Die Verwandten sind nach der Wende weggezogen. Die Kinder haben wenig Zeit, weil sie an weit entfernte Arbeitsplätze pendeln. Die Partnerin oder der Partner ist schon verstorben.

Die Thüringer Landesregierung und die teilnehmenden Landkreise möchten, dass ältere Menschen nicht einsam sind, sondern am Leben in ihrer Umgebung so teilnehmen, wie sie es möchten. Deshalb wurde das Programm AGATHE entwickelt. Es richtet sich an ältere Menschen, die in Rente sind und alleine in ihrem Haushalt leben. Sie können sich von Fachkräften beraten lassen und so von Angeboten erfahren, durch die sie am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.

Im Programm AGATHE beraten Fachkräfte ältere Menschen, die einsam werden könnten oder schon einsam sind. Die Fachkräfte geben Tipps, wo es Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten gibt. So sollen sich ältere Menschen weniger einsam fühlen und wieder ein Teil der Gemeinschaft werden.

AGATHE gibt es inzwischen in elf Regionen Thüringens, darunter auch im Landkreis Sonneberg. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.agathe-thueringen.de.

Die-AGATHE-Beraterinnen-des-Landkreises-Sonneberg