Sie sind hier: Startseite Aktuelles Museumstag & Puppenfestival im Spielzeugmuseum

Museumstag & Puppenfestival im Spielzeugmuseum

Im Mai ist das Deutsche Spielzeugmuseum Ort interessanter und informativer Veranstaltungen. Am Internationalen Museumstag, Sonntag, dem 19. Mai, werden unter dem Motto „Museen-Zukunft lebendiger Traditionen“ alte Maskenformen aus der Zeit von 1910 wieder zum Leben erweckt. Die traditionelle Handwerkstechnik des Maskendrückens wird um 10 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr vorgeführt und kann ausprobiert werden. Maskenrohlinge können danach farbenprächtig und fantasievoll gestaltet werden.

Das Projekt wird gefördert von der Thüringer Staatskanzlei und dem Sonneberger Museums- und Geschichtsverein.

 

Für Unterhaltung sorgt Roland Wozniak. Jeweils um 11 Uhr und um 15 Uhr wird „Das verlorene Spielzeug“, ein Film von ihm und dem Team von SON-Film, gezeigt. Als Walking Act „Roland Spielmann“ begeistert er Groß und Klein als Geist des Spielzeuges und steht Besuchern bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt.

 

Im Rahmen des Internationalen PuppenFestivals in Neustadt und Sonneberg öffnet das Museum auch am Montag, dem 27. Mai seine Türen. Am Mittwoch, dem 29. Mai und am Freitag, dem 31. Mai, haben Puppenliebhaber die Möglichkeit, besondere Schätze aus dem Depot bei einer Sonderführung durch die Puppensammlung kennenzulernen. Am Mittwochabend freut sich das Museum sehr, Dr. Jana Mikota von der Universität Siegen als Gastrednerin begrüßen zu dürfen. Sie spricht über Puppen in der Literaturgeschichte, einer ihrer Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte.

 

Internationaler Museumstag – So, 19. Mai

10-17 Uhr: freier Eintritt

Vorführung Maskendrücken: 10 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr

Filmvorführung „Das verlorene Spielzeug“: 11 Uhr und 15 Uhr

 

Internationales PuppenFestival Neustadt und Sonneberg (26. Mai bis 2. Juni)

Mo, 27. Mai

10-17 Uhr Sonderöffnung

 

Mi, 29. Mai

15-16 Uhr Sonderführung durch die Puppensammlung mit der Möglichkeit besondere Schätze aus dem Depot kennenzulernen

19:30 Uhr Puppenerzählungen: Gastvortrag von Dr. Jana Mikota, Universität Siegen, über Puppen in der Literaturgeschichte

 

Fr, 31. Mai

15-16 Uhr Sonderführung durch die Puppensammlung mit der Möglichkeit besondere Schätze aus dem Depot kennenzulernen