Sie sind hier: Startseite Aktuelles Jugendforum Sonneberg stellt sich den Schülervertretern vor

Jugendforum Sonneberg stellt sich den Schülervertretern vor

Am 6. April 2022 fand zum wiederholten Male eine gemeinsame Beratung zwischen den Schülersprechern und Kreisschülersprechern, dem Staatlichen Schulamt Südthüringen und dem Kreisjugendamt Sonneberg in der Staatlichen Gemeinschaftsschule „Sibylle Abel“ statt. Es handelte sich hier um eine Folgeveranstal-tung zur vorausgegangenen Beratung im Oktober 2021. Es nahmen Schüler teil, die bereits bei der vorherigen Beratung dabei waren und weitere interessierte (Kreis-)Schülersprecher.

Zunächst wurde das Jugendforum des Landkreises Sonneberg, als Gremium von Jugendlichen für Jugendliche, durch die junge Vertreterin Lara-Marie Oekler, vorgestellt und mit Beispielen unterlegt. Das Jugendforum wird gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“. Hierdurch können Jugendliche einen niedrigschwelligen Antrag einreichen, um ihre Ideen finanzieren zu können. Über die Genehmigung des Antrags beschließen ebenfalls Jugendliche.

Ein wesentlicher Teil der Beratung stellte auch wieder das Austauschen über die Anliegen und Wünsche der Jugendlichen dar. Aufgefallen ist, dass viele unterschiedliche Probleme an den Schulen bestehen. Diese umfassen Themen wie Mobbing und Cybermobbing, Besitz und Konsum von legalen und illegalen Drogen sowie Besitz und Mitnahme von verbotenen Gegenständen, wie beispielsweise Waffen. Durch die Vertreter des Jugendamts wurden insbesondere auf die bestehenden Möglichkeiten im schulischen Bereich verwiesen – das Ansprechen bei Schulleitern, Klassen- und Beratungslehrern und auch Vertrauenslehrern sowie auch auf die Schulsozialarbeit. Mit präventiven Projekten können viele dieser Thematiken an den Schulen bearbeitet werden und auch individuelle Einzelgespräche mit betreffenden Schülern können helfen, die angesprochenen Punkte zu beleuchten.

Die Schüler haben auch von ihren Aktionen als Schülersprecher berichtet. Zum einen werden sie überwiegend als Ansprechpartner für die Schüler ihrer Schule wahrgenommen. Sie kümmern sich selbst darum, Aktionen und Veranstaltungen an ihrer Schule ins Leben zu rufen. So zum Beispiel ein regelmäßiger Essensverkauf in den Pausen und die Einführung von Nachmittags-AGs. Sie sind auch durch die Schulen in Projektplanungen einbezogen und eingebunden. 

Das Kreisjugendamt Sonneberg und das Staatliche Schulamt Südthüringen danken den anwesenden Schülern für ihre Beteiligung und ihre kritischen Fragen und Anregungen. Zum gemeinsamen Folgetermin, der voraussichtlich im Juni 2022 stattfinden wird, werden alle Kreisschülersprecher, Schülersprecher und deren Stellvertretungen schriftlich über die Schulleitung eingeladen. 

Gespraechsrunde-Schuelersprecher-2022

Die anwesenden Schüler, Kreisjugendpflegerin Camilla Kalmbach (4.v.r.) und Jugendamtsleiter Stefan Müller (3.v.l.)