Sie sind hier: Startseite Aktuelles Landratsamt setzt weiterhin auf Transparenz

Landratsamt setzt weiterhin auf Transparenz

Mit einer Inzidenz von über 50 gehört der Landkreis Sonneberg zu einer der besonders betroffenen Gebietskörperschaften Thüringens. Die Nachvollziehbarkeit dieser Neuerkrankungsrate möchte das Landratsamt nun transparenter gestalten.

Landratsamt setzt weiterhin auf Transparenz

Infektionen im Kreisgebiet am 24. Mai 2020 nach Städten und Gemeinden

 

Seit dem 13. Mai gilt die „Thüringer SARS-CoV-2-Maßnahmenfortentwicklungsverordnung vom 12. Mai 2020“. Diese bestimmt, dass weitere infektionsschutzrechtliche Maßnahmen zu treffen sind, sobald die Inzidenz über dem Risikowert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner liegt.

 

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreisgebiet befindet sich seit Beginn der erforderlichen Berechnung über und knapp unter diesem Schwellenwert. Daher behalten die verschärften Maßnahmen der aktuellen Allgemeinverfügung für die Dauer der Überschreitung dieses Wertes zuzüglich eines Zeitraums von weiteren sieben Tagen ihre Gültigkeit.

 

Das Landratsamt veröffentlicht seit dem 11. Mai 2020 zusätzlich zur aktuellen Coronavirus-Tagesmeldung auch den Inzidenzwert. Die tägliche Meldung wird mit Stand 12.00 Uhr eines jeden Tages bekannt gegeben. Grundlage zur Ermittlung der Inzidenz sind allerdings die insgesamt übermittelten positiven Testergebnisse der vorangegangenen sieben Kalendertage, jeweils von 0 bis 24 Uhr. Dadurch kann anhand der Tagesmeldung die Inzidenz für Außenstehende rechnerisch nicht nachvollzogen werden.

 

Unterschiedliche Inzidenzwerte lassen sich auf den Meldeweg und dem daraus resultierenden Übermittlungsstatus zurückführen. Das Gesundheitsamt Sonneberg meldet nach Erhalt eines positiven Befundes diesen unverzüglich elektronisch an die zuständige Landesbehörde. Diese leitet die registrierte Neuinfektion wiederum an das RKI spätestens am nächsten Arbeitstag weiter. Dabei kann es allerdings zu einem Melde- und Übermittlungsverzug von mehreren Tagen kommen.

 

Das Landratsamt Sonneberg rechnet mit den tagaktuellen Zahlen. Um diese Diskrepanz möglichst gering zu halten, wird die Berichterstattung zeitlich angeglichen. Daher wird ab Montag, dem 25. Mai, die Tagesmeldung zum Corona-Geschehen im Kreisgebiet stets am Vormittag mit dem Stand 24 Uhr des Vortages veröffentlicht.