Sie sind hier: Startseite Aktuelles Aufruf zur Einreichung von Projekten für 2019 und 2020

Aufruf zur Einreichung von Projekten für 2019 und 2020

Die LEADER-Region Hildburghausen-Sonneberg ruft derzeit zur Einreichung von Projekten auf. Wer innovative Projektidee hat, die mit Fördermitteln unterstützt werden soll, kann sich noch bis 30. Oktober 2018 bewerben.

Das Projekt sollte einen innovativen Ansatz, regionale Relevanz und mindestens eines des folgenden Themenfelder zum Schwerpunkt haben: Wirtschaft/Landwirtschaft, Tourismus, Natur- und Landschaftsschutz, Bildung/Umweltbildung, Mobilität, Kulturlandschaft, Lebensqualität, Vereinsleben, Ehrenamt oder regionale Produkte. Bewerben können sich Kommunen, Unternehmen, Vereine oder Privatpersonen der Landkreise Hildburghausen und Sonneberg.

 

Ihre Projektidee sollten Sie mit dem zuständigen Regionalmanagement frühzeitig und vor der Antragstellung besprechen:

LEADER-Management

Herr Philipp Rothe

Tel.: 0361/4413-137 oder 03685/445-515

E-Mail: kontakt@rag-hildburghausen-sonneberg.de

 

Die Anträge sind an folgende Adresse zu richten:

RAG LEADER Hildburghausen-Sonneberg e.V.

Geschäftsstelle

Wiesenstr. 18

98646 Hildburghausen

 

Der neue Projektaufruf läuft bis zum 30. Oktober 2018. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die Antragsunterlagen bei der Geschäftsstelle eingereicht sein. Die Projektanträge werden auf Grundlage der Regionalen Entwicklungsstrategie 2014-2020 durch den Gesamtvorstand der RAG nach einem transparenten Auswahlverfahren bewertet und ausgewählt. Die Bewertung erfolgt anhand einer Bewertungsmatrix bzw. Kriterien zur Auswahl der beantragten Projekte. Ihre Projektidee muss die Mindestpunktzahl erreichen, um die Möglichkeit auf Förderung zu haben. Die Höhe der Förderung ist abhängig von der Art Ihres Projektes.

 

Ausführliche Informationen, Antragsunterlagen und mehr unter www.rag-hildburghausen-sonneberg.de.

 

Häufig gestellte Fragen zur LEADER-Antragstellung

 

1. Wer kann Fördermittel beantragen?

Antragsteller können Kommunen, Vereine, Unternehmen und Privatpersonen der Landkreise Hildburghausen und Sonneberg sein.

 

2. Passt meine Idee? Was wird gefördert?

Grundsätzlich können Projekte bezuschusst werden, die unsere Region (z. B. in den Bereichen Wirtschaft/Landwirtschaft, Tourismus, Naturschutz, Bildung, Mobilität, Lebensqualität, Vereinsleben, Ehrenamt, etc.) unterstützen und voranbringen. Ihr Projekt sollte daher unseren Zielen entsprechen. Die Ziele finden Sie unter anderem unter www.rag-hildburghausen-sonneberg.de/unsere-ziele.

 

3. In welcher Höhe gibt es Fördermittel? Muss ich Eigenmitteln aufbringen?

Die Förderquote beträgt 60 Prozent der förderfähigen Kosten. Unter bestimmten Voraussetzungen kann ein Bonus von 10 Prozent auf die Förderquote gegeben werden. Bei den sog. Kleinprojekten (Gesamtinvestitionskosten max. 5.000 Euro) liegt die Förderquote bei 75 Prozent. Die restlichen Mittel zur Umsetzung Ihres Projektes sind von Ihnen selbst in Form von finanziellen Eigenmitteln aufzubringen. Die Gesamtkosten Ihres Projektes sind von Ihnen vorzufinanzieren (siehe Frage 10).

 

4. Woher bekomme ich das Antragsformular?

Das Antragsformular finden Sie auf der Internetseite www.rag-hildburghausen-sonneberg.de/projekte/antragsunterlagen. Wir schicken Ihnen das Formular aber auch gerne zu.

 

5. Wann und wo kann ich einen Antrag auf Förderung stellen?

Bitte besprechen Sie Ihre Projektideen frühzeitig mit uns, sodass wir offene Fragen bereits im Vorfeld klären können. Ihre Projektideen können Sie jederzeit unabhängig von den Projektaufrufen bei uns vorstellen. Sobald ein Projektaufruf veröffentlicht wird, können Sie einen Antrag auf Förderung bei uns einreichen. Der aktuelle Stichtag für die Einreichung eines Antrages zur Beantragung von Fördermitteln für die Jahre 2019 und 2020 ist der 30.10.2018.

 

6. Welche Antragsunterlagen sind einzureichen?

Eine genaue Auflistung der einzureichenden Anlagen (z. B. eine aussagekräftige Projektbeschreibung, drei Angebote pro Gewerk, ggf. eine Baugenehmigung, ein Nachweis der Eigenmittel, etc.) befindet sich auf der Seite 5 des Antragformulars.

 

7. Was passiert nach meiner Antragstellung?

Nach der Einreichung Ihres Antrags wählt ein Entscheidungsgremium (bestehend aus regionalen Vertretern aus Kommunen, Unternehmen, Tourismus, Religion, Verwaltungen etc.) auf Basis eines Bewertungskatalogs die Projekte aus, die gefördert werden sollen. Da die Fördermittel allerdings begrenzt sind, erfolgt die Verteilung der Fördermittel im Zuge eines Wettbewerbs zwischen den eingereichten Projekten.

 

8. Mein Projekt wurde ausgewählt – wie geht es weiter?

Wenn Ihr Projekt vom Entscheidungsgremium ausgewählt wurde, wird Ihr Antrag bei der zuständigen Bewilligungsbehörde (Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung Meiningen) eingereicht. Hier wird Ihr Antrag inkl. aller Unterlagen dann noch einmal geprüft. Nach positiver Prüfung erhalten Sie von der Bewilligungshörde einen sogenannten Bewilligungsbescheid. Erst wenn dieser bei Ihnen vorliegt, dürfen Sie mit der Umsetzung Ihres Projektes beginnen. Für den Fall das Ihr Projekt nicht ausgewählt wurde, können Sie Ihr Vorhaben beim nächsten Projektaufruf neu bei uns einreichen.

 

9. Was muss ich bei der Umsetzung meines Projektes beachten?

Zusammen mit dem Bewilligungsbescheid erhalten Sie ggf. verschiedene Auflagen, die Sie bei der Umsetzung Ihres Projektes beachten müssen. Besonders wichtig dabei ist, dass Sie Ihr Projekt so umsetzen, wie es bewilligt wurde. Sollten sich während der Umsetzung Ihres Projektes Änderungen ergeben (z. B. wenn eine bauliche Maßnahme aus statischen Gründen umgeplant werden muss), klären Sie das weitere Vorgehen vorher bitte unbedingt mit der Bewilligungsbehörde ab.

 

10. Wie und von wem bekomme ich dann die Fördermittel?

Wenn Sie Ihr Projekt erfolgreich umgesetzt und alle Leistungen bezahlt haben, reichen Sie bei der Bewilligungsbehörde einen Verwendungsnachweis und Antrag zur Auszahlung der Fördermittel ein. Hierzu sind u. a. sämtliche Rechnungen im Original vorzulegen. Welche weiteren Dokumente Sie vorlegen müssen, erfahren Sie von der Bewilligungsbehörde. Nach der Prüfung des Verwendungsnachweises und Auszahlungsantrages werden Ihnen durch die Bewilligungsbehörde die anteiligen Ausgaben erstattet bzw. die Fördermittel überwiesen. 

 

11. Sie haben weitere Fragen? Das Regionalmanagement berät Sie gern!

Bei Rückfragen zur Antragstellung sind wir Ihnen jederzeit gerne behilflich. Sie erreichen uns per Mail unter kontakt@rag-hildburghausen-sonneberg.de bzw. telefonisch unter (0361) 4413-137 oder (03685) 445-515. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite unter www.rag-hildburghausen-sonneberg.de.

Wunschkennzeichen
Veranstaltungskalender
Abfallwirtschaft
Zentrale Vergabestelle
Stellenangebote