Sie sind hier: Startseite Bundesprogramme Jugend stärken im Quartier

Jugend stärken im Quartier

 

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat setzen das Projekt „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ für eine bessere soziale, schulische und berufliche Integration von benachteiligten jungen Menschen auf lokaler Ebene um. 

logo jugend staerken

 

Das Programm unterstützt junge Menschen im Alter von 12 bis 26 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund die von den Angeboten der allgemeinen und beruflichen Bildung nur schwer zu erreichen sind und bietet ihnen besondere sozialpädagogische Unterstützung im Übergang Schule-Beruf.

 

Ziel ist es die jungen Menschen auf die (Wieder-) Aufnahme von schulischer bzw. beruflicher Bildungsmaßnahmen vorzubereiten und gleichzeitig die Hilfsangebote sozialräumlich einzubetten, um einen Mehrwert für die Region selbst zu schaffen. Darüber hinaus soll mit dem Programm eine effektive und effiziente Netzwerkstruktur zwischen Trägern der öffentlichen Jugendhilfe, freien Trägern der Schulsozialarbeit, Jobcenter, Arbeitsagentur, Schulen und weiteren Partnern etabliert werden. Hierfür wurde im Landratsamt Sonneberg eine kommunale Koordinierungsstelle eingerichtet.

 

Umgesetzt wird das Programm im Landkreis Sonneberg vom Zweckverband Sonneberger Ausbildungszentrum (SAZ) unter dem Titel „Ein Guide für deine Zukunft“. Der Schwerpunkt im Landkreis liegt auf dem Thema Schulverweigerung und Vermeidung von Ausbildungsabbruch.

 

In der ersten Förderphase von 2015 bis 2018 konnten bereits mehr als 140 junge Menschen der Stadt Sonneberg mit den Angeboten erreicht werden. Hierzu zählen unter anderem intensive sozialpädagogische Einzelfallarbeit, aufsuchende Jugendsozialarbeit und niedrigschwellige Beratung.

 

Seit dem 1. Januar 2019 befindet sich das Programm in der zweiten Förderphase, die bis zum 30. Juni 2022 läuft. Kooperierende Schulen im Projektgebiet Sonneberg sind die Staatliche Berufsbildende Schule Sonneberg, die Staatliche Regelschule „Cuno Hoffmeister“ Sonneberg, das Staatliche Regionale Förderzentrum und die Thüringer Gemeinschaftsschule Sonneberg.

 

In der ersten Förderrunde 2015 bis 2018 setzten 178 Modellkommunen Projekte zur Förderung junger Menschen um. Hierbei wurde eine positive Bilanz vom BMFSFJ gezogen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Programm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

 

logo-collage jugend staerken im quartier