Sie sind hier: Startseite Bildung Stärken vor Ort Mikroprojekte 2011 Wir geben den Ton an

Wir geben den Ton an

Alpenecho Logo

Mikroprojektträger
"Alpenecho" Alphorn- und Instrumentalgruppe e.V.
Lindenstraße 27
96515 Sonneberg

Projektleitung
Siegfried Motschmann
Tel. (03675) 706587
E-Mail sdmotschi@freenet.de

Projektlaufzeit: bis 31.12.2011

Projektzuordnung: Unterstützung der sozialen, schulischen und beruflichen Integration von Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Ziel / Umsetzung und Organisationsform des Mikroprojektes
Projektziel ist es, dass Jugendliche nach original Vorlagen ein bespielbares Alphorn bauen und das Spielen auf dem Instrument erlernen.
Alphörner sind zwar aus den Alpen bekannt, aber es gab und gibt diese auch schon immer in Thüringen. Alphörner werden aus Holz gefertigt. Das Fertigen eines bespielbaren Alphorns verlangt Fingerspitzengefühl und Kenntnisse über Holzeigenschaften, Kenntnisse der Tonentstehung und musikalisches Gefühl. Die Jugendlichen haben die Aufgabe, vom Fällen des geeigneten Baumes bis zur Endlackierung alles zu erlernen und ihr Tun zu dokumentieren. Sie lernen, zwingend notwendige Arbeitsschritte sauber auszuführen, mit modernen Maschinen und traditionellem Handwerkszeug verantwortungsvoll umzugehen. Es entwickeln sich vielfältige soziale Kompetenzen, wie Teamgeist, Ausdauer, Geduld und Zielstrebigkeit, ganzheitliches Denken, selbständiges und motiviertes Arbeiten, Sorgfalt und Kommunikation in der Gruppe.
Durch Erprobung, Schulung und Ausbau der eigenen handwerklichen und musischen Fähigkeiten und Fertigkeiten wird Einfluß auf die berufliche Orientierung genommen. Erst nach Beendigung der handwerklichen Tätigkeiten kann das Alphorn bespielt werden. Die Jugendlichen haben die Aufgabe über Notenlehre bis hin zur Präsentation in Form von Auftritten ihr Werk zu zeigen. Der Stolz auf das Geschaffene und die öffentliche Präsentation fördert die Entwicklung des Selbstbewußtseins. Die Betreuung und Anleitung erfolgt durch kompetente Vereinsmitglieder. Es werden Verbindungen zu anderen Vereinen geknüpft, die bereits über Erfahrungen des Alphornsbaus verfügen. Zusammenkünfte erfolgen in der Regel einmal innerhalb der Woche und in Absprache auch am Wochenende. Von erfahrenen Alphornbauern und -spielern als auch von Handwerkern aus Handwerksbetrieben, die für einzelne Arbeitsschritte zwingend einbezogen werden müssen, wird den Jugendlichen umfangreiches Wissen, z.B. zu Materialkunde, Verarbeitung, Tonentstehung etc. vermittelt.

 Logoleiste lang

Wunschkennzeichen
Veranstaltungskalender
Abfallwirtschaft
Zentrale Vergabestelle
Stellenangebote
Praktikumsleitfaden