Sie sind hier: Startseite Aktuelles Verdiente Feuerwehrangehörige geehrt

Verdiente Feuerwehrangehörige geehrt

Für 40- bzw. 25-jähriges ehrenamtliches Engagement im Feuerwehrwesen wurden am 1. Dezember im Feuerwehrgerätehaus Steinach 24 Kameradinnen und Kameraden vom Landkreis gewürdigt.

Am 1. Dezember lud der Landkreis Sonneberg in Person von Landrätin Christine Zitzmann und Kreisbrandinspektor Mathias Nüchterlein zur traditionellen Dankesveranstaltung für langjährig verdiente Feuerwehrkameradinnen und -kameraden ein, um 24 langjährig verdiente Feuerwehrangehörige zu würdigen.

 

In der Feuerwache der Stützpunktfeuerwehr Steinach wurden eine Kameradin und 13 Kameraden für 40-jährige aktive Pflichterfüllung mit dem Goldenen Brandschutzehrenzeichen am Bande sowie zehn Kameraden für 25-jährige aktive Feuerwehrzugehörigkeit mit dem Silbernen Brandschutzehrenzeichen ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt Kamerad Dieter Schindhelm von der Freiwilligen Feuerwehr Neuhaus-Schierschnitz die Ehrennadel des Thüringer Feuerwehrverbands.

 

Im Beisein vieler Ehrengäste – unter ihnen der Landtagsabgeordnete Henry Worm, Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Kreistagsmitglieder sowie Mitglieder des Kreisfeuerwehrverbands und der Kreisbrandinspektion – brachte Landrätin Christine Zitzmann den Dank für den so wichtigen ehrenamtlichen Einsatz zum Ausdruck: „Ich überbringe heute die Anerkennung all jener, die auf Ihr Ehrenamt und auf Ihre Verlässlichkeit bauen – und das seit vielen Jahren. Sie, liebe Feuerwehrangehörige, sind es, die uns zu jeder Zeit mit tatkräftiger Hilfe zur Seite stehen: zum Retten, Löschen und Bergen bei Bränden, Verkehrsunfällen, Sturmschäden oder Überschwemmungen. In Ihrem ehrenamtlichen Einsatz kennen Sie weder Wochenende noch Feiertage und scheuen auch nicht vor Übungen, der so notwendigen Aus- und Weiterbildung oder auch dem Engagement im kulturellen Bereich, mit dem Sie das Leben in unserer Städten und Dörfern bereichern. Deshalb ist es mir und uns ein echtes Herzensbedürfnis, Ihnen hierfür zu danken! Danke für Ihre Hilfsbereitschaft und Ihren Willen zum Einsatz und zur Weiterbildung, mit dem Sie Ihre Mitmenschen und unsere Sachwerte schützen.“

 

Für 40-jährige Pflichterfüllung wurden folgende Kameradinnen und Kameraden mit dem Goldenen Brandschutzehrenzeichen am Bande ausgezeichnet:

  • Christina Stärker, Feuerwehr Goldisthal
  • Bernd Müller, Feuerwehr Frankenblick-West
  • Thomas Walter, Feuerwehr Frankenblick-West
  • Matthias Motschmann, Feuerwehr Neuenbau
  • Sascha Wagner, Feuerwehr Neuhaus-Schierschnitz
  • Gerd Bückreis, Feuerwehr Steinheid
  • Klaus Zitzmann, Feuerwehr Steinheid
  • Toni Albrecht, Feuerwehr Theuern
  • Jürgen Brückner, Feuerwehr Sonneberg
  • Hartmut Bätz, Feuerwehr Neufang
  • Michael Horn, Feuerwehr Neufang
  • Jürgen Weisel, Feuerwehr Unterlind
  • Andre Lipfert, Feuerwehr Spechtsbrunn
  • Peter Roßbach, Feuerwehr Spechtsbrunn

 

Für 25-jährige Pflichterfüllung wurden folgende Kameraden mit dem Silbernen Brandschutzehrenzeichen am Bande ausgezeichnet:

  • Tino Kaiser, Feuerwehr Rottmar
  • Rene Hausdörfer, Feuerwehr Frankenblick-West
  • Thomas Kröckel, Feuerwehr Neuhaus-Schierschnitz
  • Enrico Straube, Feuerwehr Schalkau
  • Sandro Höhn, Feuerwehr Theuern
  • Achim Pause, Feuerwehr Emstadt
  • Enrico Schmidt, Feuerwehr Neufang
  • Heiko Wirth, Feuerwehr Köppelsdorf
  • Andreas Engelhardt, Feuerwehr Oberlind
  • Guido Eichhorn, Feuerwehr Steinach

Auch Kreisbrandinspektor Mathias Nüchterlein dankte den geehrten Kameradinnen und Kameraden für das „bei der Stange bleiben für`s Gemeinwohl. Ein Abend des Dankes kann dabei natürlich nicht Euren jahrzehntelangen Einsatz aufwiegen“. Darüber hinaus nutzte der Leiter der Kreisbrandinspektion die Veranstaltung für eine Jahresbilanz, bei der er wie gewohnt nicht hinter dem Berg hielt. So mahnte er unter anderem den mittlerweile hohen Investitionsbedarf bei der technischen Ausstattung und bei den Feuerwachen an, wies auf die große und aufgrund stetig hinzukommender Aufgaben weiter wachsende Belastung der ehrenamtlichen Kräfte hin und gab auch den Rückgang der Bereitschaft für den freiwilligen Feuerwehrdienst zu bedenken. Aber Mathias Nüchterlein konnte auch erfreuliches berichten – vor allem, dass im Einsatzjahr 2016 bislang keine verletzten Kräfte zu beklagen sind und dass die vom Landkreis getragene Aus- und Weiterbildung der Feuerwehrleute sehr gut funktioniere. So seien im Kreisausbildungszentrum am Sonneberger Berufsschulzentrum heuer über 200 Kameradinnen und Kameraden beschult worden. Und für das kommende Jahr lägen bereits jetzt 138 Anmeldungen vor. Damit verband der Kreisbrandinspektor einen herzlichen Dank an den federführenden Kreisbrandmeister Thomas Walter und an alle weiteren engagierten Kreisausbilder.

Grußwort der Landrätin
Wunschkennzeichen
Veranstaltungskalender
Abfallwirtschaft
Stellenangebote