Sie sind hier: Startseite Bildung Stärken vor Ort Mikroprojekte 2010 "Kreativ in die Zukunft"

"Kreativ in die Zukunft"

SAZ

Mikroprojektträger
Zweckverband Sonneberger Ausbildungszentrum
Friedrich-Engels-Straße 156
96515 Sonneberg
Tel. (03675) 757790
E-Mail info@saz-zv.de

Projektlaufzeit: bis 31.12.2010

Projektzuordnung: Unterstützung der sozialen, schulischen und beruflichen Integration von Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Ziel / Umsetzung und Organisationsform des Mikroprojektes
Das Projekt richtet sich an Schüler, Ausbildungsabbrecher und Jugendliche ohne berufliche Orientierung. Im Projekt bekommen sie die Möglichkeit, sich auszutesten, festzustellen, ob ihre Fertigkeiten und Fähigkeiten so gut ausgeprägt sind, um einen Beruf mit handwerklich-kreativem Anteil zu erlernen.
Die TeilnehmerInnen werden unter professioneller Anleitung und Unterstützung an die Techniken des Porzellanmalens herangeführt. Sie lernen den Umgang mit dem Material Porzellan und den speziellen Farben. Darüber hinaus werden andere Techniken, wie Pastellkreiden-, Acryl-, Ölfarbenmalerei und Bleistiftzeichnungen angeboten.
Um den Blickwinkel für mögliche Ausbildungsberufe zu erweitern, bieten wir Exkursionen zu typischen traditionellen regionalen Unternehmen aus dem Porzellan-, Glas- und Spielzeugbereich an. Die sich hier ergebenden Gespräche, gezeigten Techniken und Produktspektren sollen den Jugendlichen in der Berufsorientierungsphase helfen. Wer wirklich kreativ ist, findet im Landkreis Sonneberg die besten Anregungen, um auch beruflich kreativ zu werden. Die Jugendlichen mit Ausbildungsreife werden sozialpädagogisch bei der Erstellung ihrer Bewerbungsunterlagen unterstützt. Sie nutzen gezielt das Beratungsangebot des Ausbildungsverbundes Sonneberg/Hildburghausen bzgl. Ausbildungsstellen.

Weiterhin werden im Projekt zwei Teilnehmerinnen aus dem Vorjahresprojekt auf den Weg in die Selbständigkeit vorbereitet. Diese beiden Teilnehmerinnen weiten nicht nur eigenes Wissen und Können aus, sondern unterstützen zudem durch Weitergabe ihrer erworbenen Kenntnisse die anderen, gänzlich neuen TeilnehmerInnen. Mit ihrer Vorbildwirkung zeigen sie, dass bewusste Konzentration auf eine Tätigkeit und Ausdauer zum Erfolg führen. Die zwei Teilnehmerinnen sollen soweit befähigt werden, dass sie im Laufe des Projektes den Weg in die Selbständigkeit im Kreativbereich antreten können. Sie bekommen fachpraktische Hinweise zur Verfeinerung und Ausreifung der Techniken. Ebenfalls wirken Sozialpädagogen unterstützend bei der Antrags- und Konzeptschreibung zur Förderung und Unterstützung der Selbständigkeit.

Das Projekt findet nach Absprache individuell nach den Bedürfnissen der TeilnehmerInnen ein- bis mehrmals wöchentlich statt.

Logoleiste lang 

Grußwort der Landrätin
Wunschkennzeichen
Veranstaltungskalender
Abfallwirtschaft
Zentrale Vergabestelle
Stellenangebote
Praktikumsleitfaden