Sie sind hier: Startseite Bildung Stärken vor Ort Mikroprojekte 2010 "Informationsbroschüren von jungen Menschen für junge Menschen"

"Informationsbroschüren von jungen Menschen für junge Menschen"

Logo Fähre


Mikroprojektträger
Jugendhilfeverein "Fähre" e.V. Sonneberg
Gleisdammstraße 3
96515 Sonneberg

Projektleitung
Volker Kiesewetter
Tel. (03675) 809880
E-Mail volker.kiesewetter@jhvf.de

Projektlaufzeit: bis 31.12.2010

Projektzuordnung: Unterstützung der sozialen, schulischen und beruflichen Integration von Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Ziel / Umsetzung und Organisationsform des Mikroprojektes
Sozial benachteiligte junge strafgefährdete und straffällig gewordene Menschen in der Betreuung des Jugendhilfevereines im Alter zwischen 14 und 21 Jahren, erstellen unter sozialpädagogischer und fachlicher Betreuung im JHV bis zur Druckvorbereitung zwei Informationsbroschüren für Jugendliche:
(a) Probleme - wer hilft?: Angebote und Anlaufstellen für jugendtypische Fragestellungen im Landkreis Sonneberg: z.B. Ausbildung und Arbeit, Geld, Gesundheit, Gewalt und Mißbrauch oder Wohnungsangelegenheiten und Migration.
(b) erwischt - was nun?: Hilfe für junge Straffällige und ihre Eltern: z.B. strafbares Verhalten, polizeiliche Ermittlungen, die Gerichtsverhandlung, die Strafalternativen, der Arrest, die Haftanstalt, was steht im Führungszeugnis, wie wirkt sich eine Straftat auf meine Zukunft aus.

Die TeilnehmerInnen besuchen zu (a) in Begleitung alle relevanten Einrichtungen, um sich vor Ort die notwendigen Informationen für den Broschüreninhalt zu beschaffen. Dazu gehören: Name der Einrichtung, Adresse, Telefonnummer, sonstige Informationen wie Internetseite, Sprechzeiten und Skizzierung des konkreten Angebotes, außerdem, ob und in welcher Weise Kosten entstehen könnten.

Zu (b) werden die beteiligten Institutionen im Jugendstrafverfahren zu befragen sein, um den Ablauf, Begriffserklärungen und Konsequenzen eines Strafverfahrens beschreiben zu können.

Die Druckdateien inkl. der Einbandgestaltung werden beim Jugendhilfeverein erstellt. Die inhaltliche Kontrolle übernimmt der Jugendhilfeverein mit freundlicher Unterstützung des Kreisjugendamtes Sonneberg. Eine Druckerei druckt und heftet die Broschüren, die in öffentl. Einrichtungen, welche mit betroffenen und oder potenziell gefährdeten Jugendlichen in Kontakt kommen, ausgegeben werden.
 
Die Jugendlichen im JHV lernen in den mit dem Projekt verbundenen Aufwendungen soziale und sprachliche Kompetenzen (verbale und schriftliche Kommunikation, Umgangsformen, Kontakteaufbau), sie lernen unter fachlicher Anleitung am Comuter mit entsprechender Software zu arbeiten. Möglicherweise wird mit den unterschiedlichen Tätigkeiten bei manchen TeilnehmerInnen unbekannte Begabungen entdeckt und/oder der Grundstein überhaupt für eine berufliche Orientierung gelegt.

Logoleiste lang

Grußwort der Landrätin
Wunschkennzeichen
Veranstaltungskalender
Abfallwirtschaft
Zentrale Vergabestelle
Stellenangebote
Praktikumsleitfaden